Lade Veranstaltungen

Event Views Navigation

Darstellung als: Liste Monat Tag

Oktober 2019

8€ - 12€
26
Sa, 
19:30
Leonardo-da-Vinci Gymnasium Blücher Str. 15 -17
Köln, 50733

zamus unlimited – Er durchbrach die Schranken des Himmels

Ensemble Amarilli, Duo Merzouga und Sprecherin Ulrike Schwab Live- Hörspiel mit Musik 18.30 Uhr: Führung Planetarium Nippes (40 Minuten).  hierbei: begrenzte Teilnehmerzahl! Zusätzliche Anmeldung für die Führung notwendig  unter: info@zamus.de  Die Begegnung des Alte-Musik-Ensembles Amarilli mit dem Klangkunst- Radioautoren-Duo Merzouga sucht neue Schnittstellen: ein Konzertprogramm, das auch Live-Hörspiel ist, das zwischen den Polen komponierter und improvisierter, Alter und Zeitgenössischer Musik oszilliert. Im Zentrum stehen Leben und Werk des Musikers und Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel. Das Spannungsfeld zwischen Herschels Alltag als…

November 2019

7€ - 17€
01
Fr, 
16:00
Museum Folkwang Museumsplatz 1
Essen, 45128

hand werk @ NOW! transit

hand werk zu Gast bei NOW! transit. 3 Uraufführungen junger Komponisten werden eingebettet in Werke, die mit anderen Musikstilen liebäugeln Matthias Krüger: LAL (2016) Emanuel Wittersheim: to have to stand beneath my window with your bugle and your drum (UA, 2019) Malte Giesen: UA (2019) Georgia Koumará Die wunderliche Gasterei (UA, 2019) Christian Winther Christensen: Nachtmusik (2011) mathias spahlinger: adieu m’amour (1982)

8€ - 10€
03
So, 
16:30
Düsseldorf, Bergerkirche Berger Straße 18b
Düsseldorf, NRW 40213 Deutschland

New Counterpoints – RaumKlang

Johannes K. Hildebrandt – wandeln (2019), UA. Erik Janson – Stille – fliegend durch Räume (2019) UA. Miro Dobrowolny – Dixtuor (2019), UA. Margareta Ferec-Petric – Seven lovely sins (2019) UA. Martin Wistinghausen – sine verbis loqui (2019), UA. Alle UA. gefördert durch Kunststiftung NRW Art Ensemble NRW Kammerorchester, Ltg. Miro Dobrowolny

8€ - 10€
03
So, 
19:30
Jazzschmiede Düsseldorf Himmelgeister Straße 107
Düsseldorf, NRW 40225 Deutschland

New Counterpoints – AUS Stille

Philip Glass – Opening from Glassworks (1981) Erik Janson – Silent colours (2019), UA. Kunsu Shim – aus 33 things (2007) Michael Denhoff – aus Licht(e)stücke (2007) Martin Tchiba – New Tranquilism (2019) Johannes Kreidler – Das Ungewöhnliche (2010/13) Gyula Bánkövi – Corale – in Memoriam Luciano Berio (2013) Johannes Sandberger – Tranquillo – zart – ohne Hast – mit großer Gelassenheit (2019), UA. Johannes K. Hildebrandt – tastentasten (2019), UA. Balzás D. Kecskés – Prelude for Martin Tchiba (2018)…

8€ - 10€
03
So, 
20:45
Jazzschmiede Düsseldorf Himmelgeister Straße 107
Düsseldorf, NRW 40225 Deutschland

New Counterpoints – Bassonor

Das Berliner Ensemble Bassonor, eine einzigartige Besetzung aus drei Bässen, spielt – mit reichlich Loopern und Effektgeräten ausgestattet – Musik auf der Schwelle zwischen Jazz, modernem, „tanzbarem?“ R&B und experimenteller Musik inklusive kurze, komponierte, von der Kunststiftung NRW (*) geförderte Werke von: Henry Mex – Neues werk N.N., UA.* Erik Janson – Groove-onor (2019), UA. Christoph Theiler – Brush strokes (2019), UA.* Hubert Hoche – ZEBEKAB, UA.* Noriko Okamoto (Kontrabass, 4-Saiter), Horst Nonnenmacher (E.-Bass, Looper-Effektgerät(e)), Henry Mex (E.-Bass und Multieffektgerät)

8€ - 10€
22
Fr, 
20:30
Loft Wißmannstraße 30
Köln, NRW 50823 Deutschland

reiheM – Seiji Morimoto / Sebastian Thewes

Seiji Morimoto: Short Summer (Summer / Aluminiumfolie / Plastikschale / Blechdose / Holzkasten / Batterie) Sebastian Thewes: S* = :):):):):):):(:(:(:(:(:( The General Problem of Stability of Motion Als Resonanzuntersuchung zwischen Summer und Schwingungsobjekten bezeichnet Seiji Morimoto seine Klangperformance Short Summer. Das Stück fokussiert auf kleinste, äußerst differenzierte Strukturen anhand alltäglicher Objekte. Morimotos Arbeiten sind häufig durch das Erkunden von Grenzbereichen gewöhnlicher Materialien gekennzeichnet – eine Untersuchung ihrer Instabilitäten, die Beobachtung unsicherer oder zufälliger Phänomene, die dabei zutage treten, insbesondere im…

Dezember 2019

7€ - 9€
01
So, 
17:00
Kunsthaus Rhenania Halle Bayenstraße 28
Köln, NRW 50670 Deutschland

zamus unlimited – zamus meets Chamber Remix Cologne

Live Acoustics: Solisten des CBO (Cölner Barockorchester) Live Remix: Udo Moll – Live Elektronik (Köln) Ein Konzert, das einen Genremix der besonderen Art bietet: im ersten Teil wirft das Cölner Barockorchester einen genauen Blick auf das Genre der Triosonate im Hochbarock,der dann in zweiten Hälfte als Remix ganz neu gestaltet und interpretiert wird. Das Spiel mit dem Original und dessen Verfremdung steht dabei im Mittelpunkt, sei es bei den Komponisten Bach, Telemann oder direkt bei Udo Moll, der sich vom…

kostenlos
06
Fr, 
19:00
Kölnischer Kunstverein Hahnenstraße 6
Köln, 50667

reiheM – Michaela Melián „Music from a Frontier Town“

reiheM präsentiert: MICHAELA MELIÁN Music from a Frontier Town Sound- und Videoinstallation Freitag, 6. Dezember 2019 19:00–23:00 Uhr Samstag, 7. Dezember 2019 11:00–19:00 Uhr Extra: Michaela Melián im Gespräch mit Prof. Anke Ortlepp Freitag, 6. Dezember 19:30–20:00 Uhr Re-Education. 1.630 Vinylschallplatten aus dem Restbestand der öffentlichen Bibliothek des Münchner Amerikahauses (1945-1997) stehen im Zentrum der Sound- und Videoinstallation „Music from a Frontier Town“ von Michaela Melián. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, diesen Kellerfund – eine Auswahl von Jazz-, Spoken Word-,…

8€ - 10€
13
Fr, 
18:00
Kölnischer Kunstverein Hahnenstraße 6
Köln, 50667

reiheM – Reunion after Cage

Reunion after Cage Für modifiziertes Schachbrett und Live-Elektronik, ein Projekt von Peter Behrendsen und hans w. koch „Reunion„ ist eine Komposition von John Cage für präpariertes Schachbrett und Live-Elektronik-Musiker. Sie wurde erstmals 1968 in Toronto aufgeführt mit Marcel Duchamp, John Cage und Teeny Duchamp als Schachspieler sowie mit den Musikern David Behrman, Gordon Mumma, David Tudor (die damaligen Musiker der „Merce Cunningham Dance Company“) und Lowell Cross. Die Aufführung dauerte damals ca. 4 Stunden. Da Cage ein eher mäßiger Schachspieler…

5€ - 12€
21
Sa, 
20:00
Loch, Wuppertal Bergstraße 50
Wuppertal, 42105

Mainz/Dargent/Eraslan

Matthias Mainz – Piano, Vierteltonpiano, Elektro-Akustik Gregory Dargent – Oud Anil Eraslan – Cello Piano, Oud, Cello. Die neue Trio-Exploration des in Köln und Berlin arbeitenden Musikers Matthias Mainz mit dem französischen Gitarristen und Oud-Virtuosen Gregory Dargent und dem türkischen Cellisten Anil Eraslan rückt die Zwischenräume in den Fokus. Klassisches Klaviertrio und Zweite Wiener Schule, Mikrotonalität und Elektroakustik, türkische und arabische Kontexte, transkulturelle und experimentelle improvisierte Musik bilden ein weites Koordinatensystem für subtile individuelle Annäherungen und minimalistische Schwebezustände. Alle drei…

+ Veranstaltungen exportieren